Xbox Scorpio – Volle Leistung voraus!

Xbox Scorpio – die wohl Leistungsstärkste Spielekonsole aller Zeiten. So zumindest laut Microsoft. Betrachtet man allerdings die technischen Spezifikationen genauer, so könnte man durchaus vermuten, dass Microsoft tatsächlich damit Recht haben könnte.

Doch zunächst: Was ist überhaupt dieses “Xbox Scorpio”? Eine neue Spielekonsole? Im Prinzip schon. Laut diverser Medienberichte soll zwar bereits eine Entwicklerversion der Scorpio zur Verfügung stehen, doch handelt es sich lediglich um eine modifizierte und aufgebohrte Xbox One S. Damit ist es wohl eher eine Spielekonsole der womöglich nächsten Generation.

Aber was steckt nun unter der Haube dieser neuen Spielekonsole? Laut eurogamer.net wurden folgende Technischen Daten veröffentlicht:

Im Scorpio wird insgesamt 8 x86-Kerne mit 2,3 Gigahertz CPU-Takt arbeiten.
Der Grafikkartenchip arbeitet mit 1172 Megahertz und 2560 Recheneinheiten bei 40 Compute Units.
Der RAM wurde im direkten Vergleich der PS4 Pro und XBox One S ebenso aufgestockt: Auf 12 GB.
Mit einer Bandbreite von 326GB/s stellt es auch die Leistungsstarke PS4 Pro in den Schatten.
Zusätzlich wird die Scorpio über einen 4K UHD Bluray-Player verfügen.
Einziges Manko und deutlich Kritik dürfte sein, dass die Festplatte sich hierbei um eine gewöhnliche Festplatte handelt, und nicht um eine SSD-Fesplatte.

Im Interview mit The Guardian versprach sich der Verantwortliche eins: Eine Leistungsstarke Konsole, die selbst ältere Spiele wie etwa die für die Xbox 360 in einen völlig neuen Glanz erscheinen lässt. Wie genau das funktionieren soll, werden wir wohl leider noch abwarten müssen. Tatsächlich scheint aber eines fest zu stehen: Da man davon ausgehen könnte, dass die technischen Daten zum Xbox Scorpio stimmen, werden wir definitiv eine Spielekonsole erwarten können, die ein völlig neues Level an Leistung mit sich bringen wird.

Die Bildqualität und Grafikpracht wird also noch besser aussehen. Bislang konnte die PS4 Pro den Titel “leistungsstarke Konsole” zwar noch halten, aber mit der Scorpio wird diese Ära nun wohl vorüber sein. Eine Spielekonsole mit nativer 4k-Unterstützung. Was möchte man also mehr? 4K-Filme und BDs werden mit der Spielekonsole zur Normalität.

Doch wie sieht es mit der HDR-Funktionalität aus? In einem Podcast sieht Penello leider das Problem, dass HDR noch in den Kinderschuhen steckt und sehr schwierig ist, dem Kunden zu verdeutlichen. Wie möchte man jemanden die Vorteile von HDR zeigen, wenn es nicht die Möglichkeit gibt, diese auch zu zeigen? Um HDR wirklich zu sehen, muss man simpel gesagt “davor” stehen, um die Unterschiede zu erkennen. Es ist davon auszugehen, dass die Scorpio HDR-Signale verarbeiten kann, so wie es auch die Xbox One S bereits konnte.

Amazon listet übrigens die Spielekonsole nun jetzt schon auf. Allerdings kann man diese noch nicht vorbestellen. Amazon selbst kündigt die Konsole für Ende 2017 an. Somit können wir davon ausgehen, dass die Spielekonsole zum Weihnachtsgeschäft 2017 veröffentlicht wird. Der Preis ist noch unklar.

 

 

Gefällt euch der Beitrag? Teilt diesen Beitrag oder erzählt uns weiter!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
750