4K Grafikkarten Vergleich

Hier steht dir eine Auswahl unserer Top 4K Grafikkarten für 4K Gaming zur Verfügung.

Die besten Grafikkarten im Überblick

1Asus GeForce GTX 1080 STRIX OC

4K-Fähige Grafikkarte
HighEnd-Elite Grafikkarte
Top Benchmarking-Werte
VR-Ready
Unsere Meinung dazu

Hier geht es weiter zum Amazon-Shop
2ZOTAC GeForce GTX 1070 AMP! Extreme

4K-Fähige Grafikkarte
Bestes Preis/Leistungsverhältnis
Sehr leise Grafikkarte
Hervorragende Kühlleistung
#1 Grafikkarte unter Gamern
Unsere Meinung dazu

Hier geht es weiter zum Amazon-Shop
3MSI GeForce GTX 1080 Gaming

4K-Fähige Grafikkarte
Hervorragende MSI-Qualität und Top-Leistung
Leise durch TwinFrizr-Technologie
VR-Ready
Unsere Meinung dazu

Hier geht es weiter zum Amazon-Shop

Welche Grafikkarte für 4K Spiele?

Es gibt viele Spiele, jedoch momentan noch nicht viele 4K Grafikkarten, welche problemlos 4K wiedergeben können und das bei einer konstanten Leistung von 60 FPS oder mehr. Zurzeit sind es bei den nVidia-Karten ab der GTX 980er-Reihe, die mit 4K zurecht kommen können. Doch sollte es durchaus eine der aktuellsten Grafikkarten sein, da ansonsten bei den Einstellungen einige Abstriche gemacht werden müssen.

Die aktuellste Grafikkartengeneration wie die GTX 1080er, schafft zurzeit problemlos alle aktuellen Spiele flüssig in 4K. Sei es nun ein aktuelles Spiel wie Battlefield 1 oder auch Rainbow Six Siege. Letztendlich ist es somit eine Sache des Geldes. Je mehr Geld du investierst, desto mehr FPS erhältst du, heißt hier das Sprichwort.

Aus diesem Grund ist es wichtig ein gutes Mittelmaß zu finden. Und Hand aufs Herz: Eine gute Grafikkarte für 500 Euro hört sich durchaus lukrativer an als eine Grafikkarte für 700 Euro mit lediglich nur 10 % mehr Leistung, richtig? Die oben aufgeführte Rangliste an Grafikkarten eignet sich für Gaming und genauso für Filme. Bei Filmen sollte jedoch darauf geachtet werden, ob 4K-Filme gestreamt werden sollen oder nicht. Da die meisten Monitoren im Mittelklassen-Preissegment nicht oder noch nicht HDCP2.2-fähig sind.

Wichtig: Welcher Anschluss wird benötigt?

Um 4K Problemlos wiedergeben zu können, benötigst du einen HDMI 2.0 Anschluss oder einen DisplayPort-Anschluss ab 1.2. Sowohl deine Grafikkarte als auch dein Monitor müssen also über einen der beiden Anschlüsse verfügen. Rein theoretisch ist auch ein HDMI 1.4-Anschluss möglich, allerdings nicht in 60Hz. Daher raten wir ausdrücklich davon ab.

Welche Grafikkarten als Einstieg für 4K Spiele?

Eine günstige Grafikkarte für Einsteiger ist beispielsweise die nVidia GeForce GTX 980 TI, aber auch Grafikkarten wie die 1060 GTX von MSI. Diese sind recht aktuell und gehören auch zu den günstigsten in diesem Bereich. Wobei die GTX980 TI durchaus mehr Leistung hergibt als die 1060 GTX (von daher auch der Preisunterschied). Während also mit der 1060 GTX gute und konstante 30 FPS mit 4K erreicht werden, ist es möglich bei einigen Abstrichen, bzgl. der Grafikqualität, je nach Spiel auch bis zu 60 FPS in 4K hinzubekommen. Entscheidet man sich allerdings doch für eine GTX 980 Ti, kann man auch ruhig ein paar Euro mehr für eine ZOTAC 1070 ausgeben und man erhält zudem die aktuellste Generation. Laut diversen Vergleichen schneidet die Zotac 1070 durchaus besser ab als die GTX 980 Ti.

Einstiegskarten für 4k-Gaming

1MSI GTX 1060 Gaming X

4K-Fähige Grafikkarte
Gute Einstiegskarte für 4K und 30 FPS
Hervorragende Leistung in FullHD und 60 FPS
Verhältnismäßig sehr günstige Grafikkarte

Hier geht es weiter zum Amazon-Shop
2ZOTAC GeForce GTX 980 Ti !AMP Omega

4K-Fähige Grafikkarte
Spitzengrafikkarte in FullHD und 4K
Aktuellste Technologie
Für ein wenig mehr Geld auch eine aktuellere und bessere 1070 von ZOTAC erhältlich

Hier geht es weiter zum Amazon-Shop

Was zur Hölle ist HDCP2.2?

HDCP2.2 ist die neueste Verschlüsselungstechnologie für 4K-Filme. Ja, ihr habt es richtig gehört. Eine Verschlüsselungstechnologie für UHD-Inhalte. Die meisten Monitore sind zwar HDCP-Kompatibel, doch da 2.2 relativ neu ist, wurde unter den meisten Streaming-Anbietern HDCP2.2 nahezu forciert eingeführt. Die meisten Monitore verfügen deswegen noch gar nicht über die Kompatibilität, was durchaus ärgerlich sein könnte. Grafikkarten haben da durchaus ein schwerwiegenderes Problem: Die Kombination HDCP2.2 und HDMI2.0 ist bei nVidia-Grafikkarten kaum vertreten. Abhilfe schafft hier lediglich der DP1.2 (DisplayPort 1.2) -Anschluss. Wie schon erwähnt betrifft dies allerdings nur Streamingdienste und UHD-Blurays.

Worauf ist bei 4K Spielen zu achten? 60Hz vs 144Hz

Wenn du deine Spiele in 4K spielen willst, musst du auf einige Dinge und aber auch Probleme achten. Da die Technologie sich gerade erst durchsetzt, musst du erst einmal leider einige Abstriche hinsichtlich des Hz-Modus machen. Deine Spiele kannst du leider nicht auf 144Hz genießen, sondern bist an 60Hz gebunden. Auch wichtig bei einer reibungslosen 4K Wiedergabe ist die ausreichende Hardware und ausreichender Strom. Wie schon oben erwähnt, muss auch der Anschluss passend sein, da ansonsten die hohe Auflösung nicht wiedergegeben werden kann.

Einige ältere Spiele könnten durchaus ein kleines Problem mit 4K haben. Denn auch wenn die Auflösung sich dadurch erhöht – die Texturauflösung der Spiele wird dadurch nicht “besser”. Im Gegenteil: Einige sehr alte Spiele könnten so einen eher hässlichen Nebeneffekt bekommen. Hier müssten Spielentwickler dementsprechend die höhere Auflösung und eine höhere Texturqualität zur Verfügung stellen, was bei ganz alten Spielen nicht mehr der Fall sein wird. Andere ältere Spiele akzeptieren zwar die UHD-Auflösung, jedoch bekommt man einen Balken an jeder Seite, sodass das Bild des Spiels dadurch künstlich “verkleinert” wird. Das dies dann nicht wirklich “4K Auflösung” ist, versteht sich von selbst.

.. und trotzdem – Fazit

Das sind aber nur kleine Kritikpunkte oder Nachteile. Wenn man erst einmal seine Spielwelt betritt und das in 4K, erkennt man hier deutlich einen Unterschied im Vergleich zu anderen Auflösungen wie in etwa FullHD. Das Spiel wirkt Detailreicher, es sind mehr Pixel vorhanden und der hinterste Winkel einer Spielwelt wirkt auf einmal gestochen scharf. Die Auflösung von 3840×2160 kommt gerade bei Detailreichtum zum Vorschein. Die 4K-Auflösung wird von fast jedem Spiel erkannt. Bei Einem unserer Hauptspiele wie Final Fantasy XIV wurde die 4K Auflösung direkt erkannt. Nicht nur das. Das Bild war so riesig, dass sich dadurch das Menü schön individuell gestalten ließ, ohne dass es auf irgendeine Weise ins Blickfeld geriet. Wir sind gespannt, mit welcher Grafiksensation Final Fantasy 14 in 2007 daher kommen wird, sobald das Grafik update zur Verfügung steht.

UHD ist etwas ganz besonderes und immer mehr Grafikkarten besitzen die nötige Power, diese Auflösung optimal wiederzugeben. Flüssig und Problemlos. Wir sind schon sehr gespannt, wann die ersten Monitore mit 144Hz und UHD kommen werden. In naher Zukunft wird dies garantiert der Fall sein. Bis dahin, könnt ihr euch unsere Blogbeiträge durchlesen und euch auf dem Laufenden halten.