Wann kommt der 4K 144Hz Gaming Monitor?

Auf unserem Blog haben wir bereits geschrieben, dass 4K 144Hz Gaming Monitor so in dem Sinne (noch) gar nicht existieren. Diese Aussage wollen wir heute revidieren, in dem wir auf die Technik-messe CES2017 verweisen. Die CES2017 ist bzw. war eine der größten Technik-messen, in welcher Produktneuheiten aus der Elektronik vorgestellt werden. Sei es Fernseher, Handys, Monitore oder andere Produkte aus diesem Bereich.

Dort wurden bereits der erste 4K 144Hz Gaming Monitor (bzw. die ersten) bekannt gegeben und einer davon auch gezeigt, die 144Hz-fähig sind, und eine Auflösung von 4K erreichen.

Der erste 4K 144Hz Gaming Monitor

Einer dieser Monitore ist der ROG PG27UQ, der wohl wahrscheinlich fortgeschrittenste Gaming-Monitor, den es demnächst im Handel zu kaufen geben wird. Dieser Monitor weist mehrere Eigenschaften auf: Zum einen ist er G-Sync-Fähig, zum anderen auch mit der neuesten HDR-Technologie kompatibel. Wann dieser Gaming-Monitor erscheinen wird, ist noch ungewiss. Definitiv werden wir jedoch aber darüber berichten, sobald es soweit ist.

4K 144Hz Gaming Monitor

Dazu haben wir übrigens auf unserem anderen Blog, in dem wir uns generell mit der HDR-Technologie beschäftigen, ebenso darüber geschrieben und informieren auch über die Vorzüge der HDR-Technologie, die sich erstmals 2017 in Deutschland durchsetzen wird.

Ebenso sind auch weitere Gaming-Monitore bekannt gegeben worden, wie etwa die von Asus, wobei hier keine weiteren Informationen bekannt sind. Sollten also weitere Informationen dazu veröffentlicht werden, werden wir sicherlich die ersten sein, die davon berichten werden!

Monitore mit höheren Taktraten

Des Weiteren setzen sich auch Gaming Monitore durch, die weitaus höhere Taktraten als nur 144Hz besitzen. Diese Monitore können dazu übertaktet werden und erreichen bis zu 180Hz, meist sogar weit über 200Hz. In Verbindung mit der richtigen Grafikkarte und der G-Sync-Kompatibilität bzw. Free-Sync-Kompatibilität ist das sogar eine hervorragende Kombination, welche aber noch am Anfang steht.

Viele dieser Gaming-Monitore kommen allerdings (wie es uns zurzeit bekannt ist) mit einem IPS-Panel. Dies sorgt zusätzlich für kräftige und Detailreiche Farben, zugleich allerdings für eine etwas im Vergleich zum TN-Panel langsamere Reaktionsgeschwindigkeit.

Wie namen-hafte Hersteller damit umgehen werden oder ob hierbei sogar an einem fortgeschrittenen Prozess gearbeitet wird, welcher ein IPS-Panel eine höhere Reaktionsgeschwindigkeit erfassen lässt, ist uns ebenso unbekannt.

Gefällt euch der Beitrag? Teilt diesen Beitrag oder erzählt uns weiter!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
750